Sabine Dittmar: Welt-Tuberkulose-Tag am 24. März 2014 - Mehr Engagement im Kampf gegen TBC

21. März 2014 | Gesundheitspolitik

Die bayerische Gesundheitspolitikerin und Bundestagsabgeordnete (SPD) Sabine Dittmar fordert anlässlich des Welt-Tuberkulose-Tages am 24. März 2014 weitere Anstrengungen im Kampf gegen die Krankheit TBC. Notwendig seien Forschungsinitiativen für wirksame Medikamente, Impfstoffe und Präventions-maßnahmen.

"Die neuen Zahlen des Robert-Koch-Instituts zeigen, dass auch in Deutschland noch immer Patienten an TBC sterben und sich zunehmend Multiresistenzen entwickeln. D.h., dass die gängigen Medikamente nur noch vermindert wirken", stellt die Gesundheitspolitikerin Sabine Dittmar fest.

Tuberkulose, auch bekannt unter dem Namen Schwindsucht, ist ein bakterieller Infekt, der hauptsächlich die Lunge angreift. Lange Zeit ging man davon aus, dass Tuberkulose in Deutschland kein Problem mehr darstelle. Die wachsende Zahl der multiresistenten Erreger zeigt jedoch, dass TBC bei Weitem kein Problem der Dritten Welt ist.

Laut Robert-Koch-Institut wurden im Jahr 2012 insgesamt 4220 Tuberkulose-Erkrankungen in Deutschland gemeldet, 146 Patienten starben an der Infektionskrankheit.

Anlässlich des Welt-Tuberkulose-Tages am 24. März 2014 fordert Dittmar daher, dass die Bemühungen im Kampf gegen TBC verstärkt werden. "Wir sollten unser Augenmerk auf die Weiterentwicklung von Medikamenten und Impfstoffen legen, damit wir TBC in naher Zukunft bekämpfen können."

  • 28.05.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Wie gelingt Integration? Empfang mit Frühstück für Flüchtlingshelferinnen und -helfern | mehr…
  • 03.06.2016, 18:30 – 20:00 Uhr
    Der Bundesverkehrswegeplan 2030: Weichenstellung für niederbayerische Verkehrsprojekte | mehr…
  • 08.06.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FACHFORUM DER LANDESGRUPPE: Junge Flüchtlinge - Integration durch Bildung - Jetzt die Weichen stellen! | mehr…

Alle Termine