Martin Burkert: Landesgruppen-Klausur in München / zu Gast bei Kardinal Marx

16. Oktober 2012 | Wirtschaftspolitik

Die Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion war zur mehrtägigen Klausur in München. BMW, Kardinal, Ude und SPD standen auf dem Programm.

Den Auftakt bildete das Fest der Deutschen Einheit. Neben Terminen mit der BayernSPD stand ein Arbeitstreffen mit der SPD-Landtagsfraktion im Fokus. Dabei ging es um die gemeinsame inhaltliche Ausrichtung von Bund und Land zu den Themen Wirtschafts- und Industriepolitik sowie Gesundheit und Pflege.

Bei Gesprächen im Rathaus mit Oberbürgermeister Christian Ude kam es zu dem Ergebnis, dass sich die Landesgruppe in Berlin aktiv für die Finanzierung der 2. Stammstrecke der Münchner S-Bahn einsetzt. Die SPD aus Bund, Land und Stadt stehen einheitlich dafür, die bereits vorhandenen Mittel der gescheiterten 3. Startbahn umzuwidmen. BMW präsentierte der Landesgruppe den Stand der Entwicklung zur E-Mobilität. Auf einer Probefahrt konnten sich die Parlamentarier von der Lautlosigkeit der Motoren überzeugen.

Bei einer gemeinsamen Brotzeit mit dem Erzbischof Kardinal Reinhard Marx ging es um die große Politik und Glaubensfragen. Man stellte fest, dass Politik und Kirche mehr Gemeinsamkeiten haben als angenommen.

Martin Burkert, Vorsitzender der Landesgruppe, stellte ein zufriedenes Resümee: „Die BayernSPD ist mit all ihren Gliederungen hervorragend aufgestellt. Bund, Land und Kommune arbeiten Hand in Hand für das Projekt 2013.“