Martin Burkert: Fahrgäste sollen für Energiemurks blechen

23. März 2013 | Energiepolitik

Martin Burkert, Vorsitzender der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, fordert Bundesminister Peter Ramsauer auf, seinen "Amtsbruder" Peter Altmaier am Zügel zu nehmen.

Wenn es nach Bundesumweltminister Altmaier geht, soll die Befreiung der EEG-Umlage für Bahn und ÖPNV abgeschafft werden. Bei der DB AG würde das eine Belastung von 492 Millionen Euro mehr bedeuten und Fahrscheine würden sich um 7 Prozent verteuern.

Bei über 50 Städten würde sich die Abschaffung auf die Fahrpreise auswirken. In Bayern wäre z.B. die Metropolregion, Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN), mit 2,5 Millionen Euro betroffen. Der Ticketpreis würde dadurch um 3 Prozent ansteigen.

Was ist das für eine Politik, bei der die umweltfreundlichen öffentlichen Verkehrsträger den Energiemurks ausbaden müssen und die Fahrgäste in Bahnen und Bussen dafür blechen sollen?

  • 01.07.2016, 18:30 – 20:30 Uhr
    Arbeit, Bildung, Freizeit Orte der Integration | mehr…

Alle Termine