Martin Burkert: Bund unterstützt bayerischen ÖPNV

Martin Burkert, MdB

02. Oktober 2015 | Verkehrspolitik

Im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) sind zwischen 2015-2019 knapp 337 Millionen Euro Bundesgelder für bayerische Nahverkehrsprojekte geplant.

Martin Burkert erklärt: „Ich freue mich sehr, dass Bayern von der GVFG-Unterstützung durch den Bund profitiert. Das ist eine gute Nachricht für den Freistaat und unseren Mobilitätsstandort.“

Im GVFG-Bundesprogramm plant der Bund zwischen 2015 und 2019 knapp 337 Millionen Euro für bayerische Personennahverkehrsprojekte zur Verfügung zu stellen. Hierzu zählen u.a. die zweite S-Bahn-Stammstrecke in München sowie die Stadt-Umland-Bahn in Erlangen/Nürnberg.

Martin Burkert erklärt: „Jeden Tag nutzen Millionen Menschen den öffentliche Personennahverkehr. Es ist ein sehr wichtiges Signal, dass der Bund die Kommunen auch zukünftig dabei unterstützt, dieses Mobilitätsangebot sinnvoll zu ermöglichen.“

„Ich plädiere für eine Erhöhung der GVFG-Gesamtfördersumme für Deutschland von derzeit ca. 333 Millionen auf jährlich 400 Millionen Euro. So kann der ÖPNV in Deutschland und in Bayern nachhaltig profitieren“, so Burkert weiter.

  • 30.09.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Wo drückt der (Sport-)Schuh? | mehr…
  • 30.09.2016, 19:30 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Öffentliche Daseinsvorsorge in den Kommunen | mehr…
  • 22.11.2016, 18:00 – 21:30 Uhr
    Parlamentarisches-Benefiz-Schafkopfturnier | mehr…

Alle Termine