Martin Burkert: Bahr soll Gesamtkonzept zur Krankenversicherung vorlegen!

03. Februar 2013 | Gesundheitspolitik

Martin Burkert, Vorsitzender der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, kritisiert den Präventionsbonus des Bundesgesundheitsministers Daniel Bahr (FDP).

Wenn die FDP auf Arbeitnehmer zugeht, brennt es lichterloh. Eines ist ganz klar: Bahr eröffnet den Wahlkampf mit seiner plötzlichen Forderung nach einem Präventionsbonus. Die Entlastung bei Krankenkassen-Beiträgen bei entsprechender Vorsorge ist reines Wahlkampfkalkül - den Umfragen geschuldet. Bahrs Schnellschuss ist nicht zu Ende gedacht und gehört in ein Gesamtkonzept, das endlich die vorhandene Zwei-Klassen-Medizin eindämmt.

Übrigens ist Prävention ein Grundelement der Bürgerversicherung und somit eine SPD-Forderung, die bisher immer von Schwarz-Gelb abgelehnt wurde.