Heinz Paula: Bundesregierung verkennt die Zeit - Tierschutzbericht bleibt ohne Konsequenzen

29. September 2012 | Tierschutz

Anlässlich der Vorstellung des Tierschutzberichts und der ersten Lesung zum Tierschutzgesetz, erklärt der tierschutzpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Heinz Paula:

Der aktuell vorgestellte Tierschutzbericht der Bundesregierung stellt schwere Mängel in der eigenen  Tierschutzpolitik fest. Noch immer leiden Millionen Tiere in Deutschland in der landwirtschaftlichen Intensivtierhaltung und in der Forschung völlig unnötig unter Angst und Schmerzen. Doch Schwarz-Gelb ignoriert die massenhaften Missstände und bietet keine Antworten auf die Fragen unserer Zeit.   Im Gegenteil ist sogar damit zu rechnen, dass die wenigen Verbesserungen im Sinne des Tierschutzes, wie das Verbot des Heißbrands bei Pferden, durch die Industrielobby verschleppt werden. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert politische Konsequenzen aus dem Tierschutzbericht, für einen besseren Schutz der Tiere und im Sinne der Verbraucherinnen und Verbraucher.

  • 30.09.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Wo drückt der (Sport-)Schuh? | mehr…
  • 30.09.2016, 19:30 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Öffentliche Daseinsvorsorge in den Kommunen | mehr…
  • 22.11.2016, 18:00 – 21:30 Uhr
    Parlamentarisches-Benefiz-Schafkopfturnier | mehr…

Alle Termine