Heinz Paula: Besseres Tierschutzgesetz erst nach der Bundestagswahl

01. Februar 2013

Anlässlich der Entscheidung des Bundesrats, beim Tierschutzgesetz den Vermittlungsausschuss nicht anzurufen, erklärt der Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Heinz Paula:

Heute blieb die letzte Chance ungenutzt, das Tierschutzgesetz der schwarz-gelben Koalition doch noch zu verbessern. Das ist höchst bedauerlich. Das schwarz-gelbe Tierschutzgesetz ist ein verheerender Rückschritt und ignoriert den Willen der großen Mehrheit in unserem Land, die sich klar für mehr Tierschutz ausspricht. Die schwarz-gelben Regierungsjahre sind verlorene Jahre für alle, die sich für einen besseren Schutz der Tiere engagieren.

Die SPD-Bundestagsfraktion will die bestehenden Probleme in der landwirtschaftlichen Intensivtierhaltung, beim Artenschutz und bei Tierversuchen lösen. Wir legen große Hoffnung in die Hand der Wählerinnen und Wähler. Eine kommende rot-grüne Regierungskoalition wird ein Tierschutzgesetz schaffen, das seinen Namen zu Recht trägt.

  • 03.06.2016, 18:30 – 20:00 Uhr
    Der Bundesverkehrswegeplan 2030: Weichenstellung für niederbayerische Verkehrsprojekte | mehr…
  • 08.06.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FACHFORUM DER LANDESGRUPPE: Junge Flüchtlinge - Integration durch Bildung - Jetzt die Weichen stellen! | mehr…
  • 16.06.2016, 18:30 – 20:30 Uhr
    Humane Flüchtlingspolitik heißt: Integration aktiv gestalten! | mehr…

Alle Termine