Gabi Fograscher: Auflagen ermöglichen Fusion von Edeka und Kaisers Tengelmann

18. März 2016 | Wirtschaftspolitik

Gabi Fograscher, stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, zur Fusion von Edeka und Kaisers Tengelmann:

Die Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Zustimmung des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel zur Fusion Edeka und Kaisers Tengelmann, die nur unter umfassenden Auflagen genehmigt wird. Durch die Auflagen werden die der Rechte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gestärkt, Jobs bleiben erhalten und Zulieferfirmen wie Birkenhof wurden in den Auflagenkatalog aufgenommen.

Es ist bezeichnend, dass die Meinungen der CSU Landesgruppe in Berlin und der Bayerischen Staatsregierung konträr gehen. Die CSU in Berlin kritisiert die Fusion und die Bayerische Staatregierung fordert die Fusion ohne jegliche Auflagen.

  • 28.05.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Wie gelingt Integration? Empfang mit Frühstück für Flüchtlingshelferinnen und -helfern | mehr…
  • 03.06.2016, 18:30 – 20:00 Uhr
    Der Bundesverkehrswegeplan 2030: Weichenstellung für niederbayerische Verkehrsprojekte | mehr…
  • 08.06.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FACHFORUM DER LANDESGRUPPE: Junge Flüchtlinge - Integration durch Bildung - Jetzt die Weichen stellen! | mehr…

Alle Termine